SPÖ Ernsthofen

  • Facebook icon

SPÖ fordert Aktion 40.000 !

SPÖ fordert Aktion 40.000, um Jobs für Langzeitarbeitslose zu schaffen!

Ein großer Problembereich, wo gehandelt werden muss, ist Langzeitarbeitslosigkeit. Mit der Aktion 40.000 will die SPÖ sinnvolle neue Jobs für Langzeitarbeitslose schaffen, die auch einen gesellschaftlichen Mehrwert haben. Die SPÖ fordert ein Programm analog zur erfolgreichen, unter Türkis-Blau abgeschafften Aktion 20.000. Diese Aktion hat nicht nur einzelne Menschen unterstützt, sondern ganze Gemeinden.

Da der Bund 100 Prozent der Lohn- und Lohnnebenkosten übernimmt, können Arbeitsplätze geschaffen werden, die von Unterstützungsleistungen für pflegebedürftige Menschen, organisatorischer Unterstützung bei Test- und Impfstraßen, über Kurierdienste in kleinen Gemeinden, in denen das Postamt zusperrte, bis hin zu Ansprechpersonen in Wohnanlagen oder der Instandhaltung von Grün- und Parkflächen reichen.

Immer mehr Menschen länger ohne Job

Ende Jänner waren 535.470 Personen arbeitslos gemeldet oder in AMS-Schulung, das sind um 114.769 mehr als im Jänner 2020. Die Pandemie verstärkt die Probleme bei jenen, die es schon vorher auf dem Arbeitsmarkt schwer hatten: Die Zahl der Langzeitbeschäftigungslosen lag Ende Jänner bei 139.818. Das ist ein Plus von 43,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Es ist höchst an der Zeit, Lösungen für die Betroffenen zu bieten. Die türkis-grüne Regierung darf nicht länger tatenlos zusehen!

Evaluierung zeigte: Aktion 20.000 war ein voller Erfolg

2017 wurde unter der SPÖ-geführten Regierung die Aktion 20.000 ins Leben gerufen. Ursprünglich sollten insgesamt 20.000 ältere Arbeitslose über diese Aktion Jobs in öffentlichen Einrichtungen und gemeinnützigen Vereinen bekommen. Das wäre auch möglich gewesen, hätten Kurz und Strache die Aktion 20.000 im Jänner 2018 nicht abgedreht. Die Evaluierung zeigte: Jeder dritte Langzeitarbeitslose über 50 Jahren, der an der Aktion 20.000 teilnahm, bekam wieder einen Arbeitsplatz.

1.213 ehemalige Langzeitarbeitslose, die an der Aktion teilnahmen, haben heute einen Arbeitsplatz – nicht vom Staat gefördert. Diese Menschen haben Optimismus und eine sinnvolle Beschäftigung. Türkis-Blau strich das Jobprogramm für ältere Arbeitslose nach weniger als einem Jahr.

Online Petition

Hier noch der Link zur online Petition: https://www.openpetition.eu/at/petition/unterzeichner/aktion-40-000-joboffensive-fuer-langzeit-beschaeftigungslose-in-gemeinden-und-sozialen-einrichtungen

SPÖ Ernsthofen, 10.04.2021